Bernd Hartung

Frankfurt am Main — WebsiteInstagram

Aus der Serie: Lepra in Indien für DAHW
Lepra in Indien für DAHW, Leprosy Relief Rural Center Chettipatty: Einmal in der Woche rasiert Perumal Mr. Palanisamy. Ein festes Ritual für beide Lepra-Patienten.
Aus der Serie: Lepra in Indien für DAHW
Lepra in Indien für DAHW, Tamil Nadu, Chennai, Frau Saraswati hat Lepra, ihre Tochter und deren Mann kümmern sich um sie.
Aus der Serie: Lepra in Indien für DAHW
Lepra in Indien für DAHW: Mr Muskin. Indien, Tamil Nadu, Chennai, Balarampur Leprosy Colony
Aus der Serie: Lepra in Indien für DAHW
Lepra in Indien für DAHW, Leprosy Relief Rural Center Chettipatty: Verbandsraum.
Aus der Serie: Lepra in Indien für DAHW
Lepra in Indien für DAHW, India, Bihar, Munger: Gulapsha hat Lepra, wird aber zu Hause regelmäßig untersucht und mit Medikamenten versorgt. India, Bihar, Munger
Lepra in Pakistan für DAHW
Lepra in Pakistan für DAHW: Nargis Bibi von der lokalen NGO ALP untersucht eine Frau aus dem einem Dorf im Abbottabad District auf Lepra.
Lepra in Pakistan für DAHW
Lepra in Pakistan für DAHW: Lahore. Vater Ahmed Sultan, 60 aus Peshawar mit seinem Sohn Adnan Ahmed, 13, der über drei Jahre an Lepra litt. Heute ist er geheilt.
Lepra in Pakistan für DAHW
Lepra in Pakistan für DAHW: Lahore, Chosra Colonie. Der Familienvater Ghulem Nabin litt 1978 an Lepra, konnte aber geheilt werden.
Aus der Serie: Grauer Star in Tansania für Christoffel Blindenmission
Grauer Star in Tansania für Christoffel Blindenmission, CBM: KCMC Kilimanjaro Christian Medical Center. Wallace Kisaka Mshana macht seine ersten Gehversuche nach der Katerakt OP.
Kinderarbeit in Erzminen für Unicef Schweiz
Kinderarbeit in Erzminen für Unicef Schweiz: DR Kongo, Katanga . Jungen waschen das Erz im Fluß der Mine Artisanale Kamakanda.
Kinderarbeit in Erzminen für Unicef Schweiz
Kinderarbeit in Erzminen für Unicef Schweiz: DR Kongo, Katanga . Ein Junge steht im Schacht der Mine. Dort arbeiten sie oft unter Drogen während langer Schichten im schlecht belüfteten Untergrund.
Kinderarbeit in Erzminen.
Kinderarbeit in Erzminen für Unicef Schweiz: Kongo, Katanga. Tina Mikombe,13 hat in der Miene Kipushi gearbeitet und wurden von der NGO Group One in ein Unterstützungsprogramm aufgenommen.
Kampagne gegen FGM, Mädchenbeschneidung in Burkina Faso für GIZ
Kampagne gegen Mädchenbeschneidung in Burkina Faso für GIZ: Grundschule Gaoua. Schüler benennen auf ihrer Schiefertafel die verschiedenen Teile einer Vagina.
Malaria in Malawi für Unicef Schweiz
Malaria in Malawi für Unicef Schweiz: Mchinji. Mutter bangt im St. Michaels Hospital um ihr Malaria-krankes Kind.
Aus der Serie: Mental Health in Sierra Leone
Mental Health in Sierra Leone für CBM: City of Rest, Freetown. Victoria, 26 leidet an Depression.
Aus der Serie: Mental Health in Sierra Leone
Mental Health in Sierra Leone für CBM: Psychiatric Hospital Kissy, Freetown. Das staatliche Krankenhaus ist berüchtigt für seine schlechte Betreuung.
Aus der Serie: Mental Health in Sierra Leone
Mental Health in Sierra Leone für CBM: City of Rest, Freetown. Der christliche Glaube spielt im therapeutischen Alltag eine große Rolle. Patienten beim Gottesdienst.
Aus der Serie: Taubstumm in Tansania für Christoffel Blindenmission
Afrika, Tansania, Masandaka School for the Deaf. Ufagio heißt Besen. Helga Gasper Mrangu spricht die Worte so deutlich aus, dass die taubstummen Kinder es förmlich spüren.
Aus der Serie: Taubstumm in Tansania für Christoffel Blindenmission
Afrika, Tansania, Masandaka School for the Deaf. Haika Lyimo unterhält sich in Gebärdensprache mit einer Mitschülerin.
Streubombenopfer in Laos für Unicef Schweiz
Streubombenopfer in Laos für Unicef Schweiz: COPE Center, Vientiane. Mitarbeiter fertigen Prothesen für Streubombenopfer.
Bhutan
Schulen für Bhutan für Unicef Schweiz: Jampel Wangchuk, 10 liegt im Gras neben dem Stall seines Vaters.
BerndHartung_NGO_SchulenFuerBhutan_2
Schulen für Bhutan für Unicef Schweiz: Primary School Tschochhasa. Schüler in der Pause auf dem Weg zur Toilette.
BerndHartung_NGO_SchulenFuerBhutan_3
Schulen für Bhutan für Unicef Schweiz: Primary School Tschochhasa. Lehrerin Namgay Choden, 30 unterichtet in den ersten drei Jahren die Schüler auf dem Boden. Primary School Tschochhasa, Bhutan.

NGO

Ausgewählte Arbeiten

REPORTAGE

”Amush, Changaa boy” — Illegale Schnapsbrennerei in Mathare Valley, Nairobi, Kenia

In einem der größeten Slums Nairobis, brauen Männer hochprozentigen Schnaps. Man nennt sie Changaa Boys. Es ist illegal, aber für jeden sichtbar. Die Polizei wird bezahlt, Marktfrauen bekommen glühende Holzkohle um ihren Grill am Straßenrand zu betreiben. Deren Ehemänner betrinken sich derweilen.

Amush ist einer der Changaa Boys. Er muß eine Frau und drei Kinder ernähren. Während der letzten Wahlen, wurde seine Hütte niedergebrannt. Die Nachbarn halfen mit dem Nötigsten, um wieder ein Dach über dem Kopf zu haben.

Amush, Changaa boy
Um den destillierten Schnaps zu kühlen, werden die Schläuche durch den Fluss geleitet. Durch die allgegenwärtige Verschmutzung ist von dem Gewässer nicht mehr viel übrig.
Amush, Changaa boy
Der ganze Platz ist bedeckt mit einer Mischung aus Asche und klebriger Maische.
Amush, Changaa boy
Amush zieht einen Schlauch vom Fluss zur Brennerei.
Die Schapsbrennerei
Die Schapsbrennerei besteht aus Fässern unter denen Feuer brennt. Neben Holz werden auch Plastikreste wie alte Schuhe verbrannt.
Amush mit einer Marktfrau
Eine Marktfrau holt sich eine Schaufel voll glühender Holzkohle, die sie für ihren Grill am Marktstand braucht.
Kleine Brennereien
Eine kleine Brennerei nach der anderen reiht sich entlang des Flusses durch den Slum. Nairobi, Kenia, 2018
Brauer bei der Arbeit
Ein anderer Brauer arbeitet mit nur zwei Fässern alleine. Aber alle müssen dem unsichtbaren Big Boss etwas vom Gewinn abgeben.
Amush mit seinen Kindern
Seine drei Kinder warten schon auf Amush. So früh wie heute kommt er selten nach Hause. Sonst arbeitet er oft 12 Stunden Schichten oder länger.
Ein Raum für die ganze Familie
Ein Raum für die ganze Familie. Tagsüber werden die Schaumstoffmatratzen beiseite geräumt, weil sonst kein Platz ist.
Amush mit seinen Kindern
Amush mit Frau und Tochter nach einem kurzen Ausflug in der Nachbarschaft.
Amush mit seiner Frau und Tochter
Amush, seine Frau und ihre Tochter vor ihrer neuen Hütte. Trotz allem sind sie stolz wieder ein zu Hause zu haben.
Amush auf seinem alten Grundstück
Amush steht an dem Platz, wo früher ihr zu Hause war. Die Randalierer kamen ohne Vorwarnung und trieben seine Frau und die Kinder aus dem Haus, bevor sie die Hütte bis auf den Grund niederbrannten. Sie konnten nichts retten außer ihrem Leben. Zur selben Zeit hatte Amush gearbeitet und hat erst später erfahren, was passierte.
Kleine Brennerei am Fluss
Eine Brennerei nach der anderen reihen sich am Fluss des Tales lang.
Henry Nold, Betreiber des Vortex Gartens in Darmstadt. Henry Nold, Owner of Vortex Garden in Darmstadt
Henry Nold, Betreiber des Vortex Gartens in Darmstadt.
Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF
Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF in einem Kunstwerk von Horst Antes, Platz der Köpfe in Mainz.
Frank Schirrmacher, FAZ
Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Leni Bartmann, Europameisterin im Westernreiten
Leni Bartmann, 11, ist zusammen mit Ihrem Pferd Theo Europameisterin im Westernreiten.
Sophienette Becker, Sexualtherapeutin
Sophienette Becker, Begründerin des Instituts für Sexualtherapie in Ihrer Wohnung in Frankfurt.
Dr. Arnold Retzner, Arzt und Psychotherapeut
Dr. Arnold Retzner, Arzt und Psychotherapeut. Gründer des Systemischen Instituts, Heidelberg.
Richard David Precht, Philosoph und Publizist
Richard David Precht, Philosoph und Publizist. Autor des Buches: „Tiere denken”.
Prof. Dr. Martina Löw, Stadtforscherin und Soziologin
Prof. Dr. Martina Löw, Stadtforscherin und Soziologin in einem Hof des Frankfurter Nordend.
Uwe Gensheimer, Handball-Nationalspieler
Uwe Gensheimer, Handball Nationalspieler beim Verein Rhein-Neckar-Löwen in Kronau.
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
Jörg Schindler, Terrorismusexperte
Jörg Schindler, Terrorismusexperte bei Der Spiegel und Autor des Buches: "Panikmache, Wie wir vor lauter Angst unser Leben verpassen"
Jürgen Prochnow, Schauspieler
Jürgen Prochnow, Schauspieler
Thabo
Thabo, freies Projekt, Jugend in Deutschland
Stefan Oschmann, CEO
Stefan Oschmann, CEO Merck Group
Martin Semmelrogge, Schauspieler
Martin Semmelrogge, Schauspieler im BMW Autohaus Bad Hersfeld
Maria Höfl-Riesch, ehemalige Skirennläuferin
Maria Höfl-Riesch, ehemalige Skirennläuferin, Weltmeisterin und Doppelolympiasiegerin
Dagmar Schmidt, Bundestagsabgeordnete
Bundestagsabgeordnete SPD, Dagmar Schmidt, nutzt den Verbindungstunnel zu Ihrem Büro im Paul-Löbe-Haus.
Yvonne Adiambo Owour, kenianische Schriftstellerin
Yvonne Adhiambo Owour, kenianische Schriftstellerin, Caine Prize for African Writing
Ex-Mitglied der Gülen Bewegung
Ehemaliges Mitglied der türkischen Gülen Bewegung, die in der Türkei verboten ist. Nach seinem Austritt, musste er untertauchen.

PORTRAIT

Ausgewählte Arbeiten aus den Bereichen, Gesellschaft, Politik, Kultur und Soziales.

TEILEN AUF

Bernd Hartung arbeitet seit über 25 Jahren als freischaffender Fotograf. Seit 2009 lebt er in Frankfurt am Main und realisiert Auftrage für Verlage, Firmen und Museen weltweit. Dazu lehrt er seit 2013 an der Bauhaus Universität in Weimar.

Agentur Focus

Burchardstr. 14
20095 Hamburg
Germany
focus@agentur-focus.de
+49(40) 450 22 30
Impressum — Datenschutz