Oliver Wolff

Berlin — WebsiteInstagram

Daniel Ewinger, Künstler

Daniel Ewinger, Künstler, vor seinem Bild ”Rattatatam!” in der Abschlussausstellung ”Defying Currents” der Weißensee Kunsthochschule Berlin, 2018

Concierge, “Modern Hotel“

Concierge im “Modern Hotel“ in George Town, Malaysia, 2017

Bademeister, Stadtbad Tiergarten

Bademeister im Stadtbad Tiergarten. Berlin, 2018

Kristian S. Ottesen, Unternehmer

Nordisk Tang möchte Algen zurück auf die Esstische bringen. Kristian S. Ottesen, Leiter von Nordisk Tang, bei der Algenernte. Grenaa, Dänemark, 2017

Yves Schmid, Schwinger

Yves Schmid (12 Jahre) übt im Schwingklub Zürch den schweizer Traditionssport Schwingen aus. Zürich, Schweiz, 2018

Aruna Chandrasekhar, Senior Researcher

Aruna Chandrasekhar, Senior Researcher für Business and Human Rights bei Amnesty International in Bangalore, Indien, 2016

Henri Tiphagne, Menschenrechtsanwalt

Henri Tiphagne und Peoples Watch in Madurai, Tamil Nadu Indien. Henri wurde von der deutschen Sektion von Amnesty International mit dem Menschenrechtspreis 2016 ausgezeichnet.

Karen Duve, Schriftstellerin

Karen Duve, Schriftstellerin, 2011

Mala Emde, Schauspielerin

Mala Emde, Schauspielerin in Berlin, Deutschland 2020

John Bock, Künstler

Der Künstler John Bock in seinem Studio. Berlin, Deutschland, 2018

Luisa-Céline Gaffron, Schauspielerin

Luisa-Céline Gaffron, Schauspielerin in Berlin, Deutschland, 2020

Lars Eidinger, Schauspieler

Lars Eidinger, Schauspieler in Berlin, Deutschland, 2011

Tonio Schneider, Schauspieler

Tonio Schneider, Schauspieler in Berlin, Deutschland, 2019

Paul Hartmann, Schauspieler

Paul Hartmann, Schauspieler auf dem Tempelhofer Feld. Berlin, Deutschland, 2019

Lee Bu, Künstlerin

Lee Bul, Künstlerin im Martin Gropius Bau, wo vom 29. September 2018 bis 13. Januar 2019 ihre erste Einzelausstellung in Deutschland gezeigt wurde.

EDITORIAL

Ausgewählte Arbeiten aus den Bereichen, Gesellschaft, Politik, Kultur und Soziales.

REPORTAGE

”Waste” — Kambodscha, Battambang 

Das zehnjährige Mädchen Sreypick lebt mit seiner Familie auf und von einer Mülldeponie in Battambang in Kambodscha. Sie sind Müllsammler und bestreiten ihren Lebensunterhalt von dem Verkauf von recyclebarem Material welches sie im Müll finden. Ausser dem Mädchen leben noch ihr kleiner Bruder, die jüngere Schwester, ihre Mutter sowie Großmutter und Großvater in der Hütte.

Durch das Sammeln von Müll verdient die Familie dort seit zwei Jahren ihren Lebensunterhalt. Die Müllsammler haben keinen direkten Wasserzugang. Sie sammeln Regenwasser oder füllen Kanister in der Stadt. Zum waschen und baden nutzen sie eine bereits ausgehobene, mit Regenwasser gefüllte Grube.

Am Vormittag besucht Sreypick zur Zeit noch die Schule in der dritten Klasse. Nachmittags und an schulfreien Tagen sammelt und sortiert sie Müll. Aus der finanziellen Not verlassen die Kinder der Müllsammler im Alter von zehn bis zwölf Jahren häufig die Schule um sich Vollzeit am Müllsammeln zu beteiligen.

Sreypick, Schülerin

Sreypick auf dem Weg zur Schule. Battambang, Kambodscha, 2017

Ravi, Sreypicks Bruder

Sreypicks Bruder Ravi schleppt einen vollen Sack mit gesammeltem Müll zur Sammelstelle. Battambang, Kambodscha, 2017

Die Hütte von Sreypicks Familie.

Die Hütte der Familie ist auf einem bereits zugeschütteten Teil der Deponie gebaut. Battambang, Kambodscha, 2017

Phat Pheap, Sreypicks Großvater

Sreypicks Großvater Phat Pheap raucht eine Zigarette in der Hütte der Familie. Battambang, Kambodscha, 2017

Hund auf der Mülldeponie

Einer der Hunde, die zu Sreypicks Familie gehören neben Säcken mit gesammeltem Müll. Battambang, Kambodscha, 2017

Reis für die Hunde

Reis, der für die Hunde vor die Hütte der Familie gestellt wurde. Battambang, Kambodscha, 2017

Chandy, Sreypicks Schwester

Sreypicks Schwester Chandy spielt vor der Hütte der Familie. Battambang, Kambodscha, 2017

Vogelkäfig

Fast alles, was die Familie besitzt stammt vom Müll, so auch der Vogelkäfig, welcher zur Dekoration in der Hütte hängt. Battambang, Kambodscha, 2017

Müllsammler

Müllsammler durchsuchen einen frisch angelieferten Haufen Müll. Battambang, Kambodscha, 2017

Mönch, ehemaliger Müllsammler

Manchmal bekommen die Müllsammler Besuch von einem Mönch, der Erfrischungsgetränke und ein Lächeln für sie mitbringt. Battambang, Kambodscha, 2017

Sreypick, Schülerin

Sreypick sortiert Müll im Schatten eines Netzes. Battambang, Kambodscha, 2017

Fliegen auf der Mülldeponie

Unzählige Fliegen wohnen ebenfalls auf der Mülldeponie. Sie sind immer und überall anwesend. Battambang, Kambodscha, 2017

Phat Pheap, Sreypicks Großvater

Phat Pheap putzt sein Auto für eine Hochzeit am nächsten Tag. Der Wagen steht ansonsten gut verpackt unter Decken und Matratzen neben der Hütte. Battambang, Kambodscha, 2017

Nachbar

Ein Nachbar mit seinem Hund. Battambang, Kambodscha, 2017

Sreypick, Schülerin

Sreypick sammelt Regenwasser in Eimern vor dem Zelt. Auf der Mülldeponie gibt es keinen Zugang zu Wasser. Battambang, Kambodscha, 2017

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti (vorne) vertreibt sich am Nachmittag mit Freunden die Zeit an einem Schrein vor dem SOS-Kinderdorf in dem sie lebt. Pokhara, Nepal, 2016

Tenzin Shakya, geflüchteter Schüler

Tenzin Shakya in der Schule beim Unterricht. Pokhara, Nepal, 2016

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti mit ihren Freundinnen während der Pause in der Schule. Pokhara, Nepal, 2016

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti mit ihren Freundinnen im Schulbus. Pokhara, Nepal, 2016

Tenzin Shakya, geflüchteter Schüler

Tenzin Shakya wäscht sich nach der Schule im SOS-Kinderdorf. Pokhara, Nepal, 2016

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti wäscht ihre Wäsche während ihre beste Freundin auf sie wartet. Pokhara, Nepal, 2016

Socken

Zum Trocknen aufgehängte Socken im SOS-Kinderdorf. Pokhara, Nepal, 2016

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti vertreibt sich am Nachmittag mit Freunden die Zeit an einem Schrein vor dem SOS-Kinderdorf in dem sie lebt. Pokhara, Nepal, 2016

Tenzin Shakya und Nyima Bhuti, geflüchtete Schüler

Tenzin Shakya und Nyima Bhuti und die anderen Kinder aus dem SOS-Kinderdorf haben am Nachmittag nach der Schule zusätzlichen Unterricht. Pokhara, Nepal, 2016

Tenzin Shakya, geflüchteter Schüler

Tenzin Shakya ließt seinen Lieblingscomic ”Asterix und Obelix” in seinem Zimmer im SOS-Kinderdorf. Pokhara, Nepal, 2016

Nyima Bhuti, geflüchtete Schülerin

Nyima Bhuti in ihrem Zimmer im SOS-Kinderdorf. Pokhara, Nepal, 2016

REPORTAGE

Flüchtlinge Tibetanische Flüchtlinge in Nepal, Pokhara. 

Nyima Bhuti (13) und Tenzin Shakya (12) sind zwei tibetische Kinder, die in dem SOS-Kinderdorf Pokhara (Nepal) leben und auf die Schule gehen. Ihre Eltern sind arm, der Vater von Nyima hat die Familie verlassen, der Stiefvater von Tenzin will kein Geld für sein Stiefkind ausgeben. Die beiden hatten Glück, dass sie in dem Kinderdorf aufgenommen wurden.

Nach der Annexion von Tibet durch China 1959 sind etwa 20 000 Tibeter nach Nepal geflüchtet, wo sie bis heute in Bergdörfern und Flüchtlingscamps leben. Ihr Leben ist extrem hart, sie haben keine nepalesische Staatsangehörigkeit, dürfen kein Land, kein Haus, kein Auto besitzen und kein eigenes Geschäft betreiben. Die meisten Familien können sich das Schulgeld nicht leisten. Die Kinder lernen in der Schule sowohl Nepalesisch wie Tibetisch.

Sie werden im Geiste der tibetischen Kultur erzogen und hoffen, eines Tages nach Tibet zurückkehren zu dürfen – in ein Land, das sie noch nie gesehen haben.

REPORTAGE

Darjeeling, Indien

In Darjeeling, am Fuße des Himalaja, werden gepflückte Blätter zum feinsten Tee der Welt verarbeitet - durch Trocknung, Fermentation und jede Menge Feintuning.

Teepflücker

Teepflücker in den Teegärten der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Teepflücker

Teepflücker in den Teegärten der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Teegärten

Teegärten der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Teepflücker

Teepflücker in den Teegärten der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Arbeiter, Teesta Valley Tea Factory

In der Teesta Valley Tea Factory werden die gerade angelieferten, frisch gepflückten Teeblätter in Körbe gepackt und zum Welken ins Dachgeschoss der Fabrik gebracht. Darjeeling, Indien, 2016

Frische Teeblätter

Frische Teeblätter nach der Ankunft in der Fabrik. Darjeeling, Indien, 2016

Maschinelle Verarbeitung

Über Rohre kommen die gewelkten Blätter zur maschinellen Verarbeitung. Dort werden sie in genau festgelegten Sequenzen mit unterschiedlichem Druck 40 bis 50 Minuten lang gerollt. Darjeeling, Indien, 2016

Arbeiter, Teesta Valley Tea Factory

Arbeiter in der Teesta Valley Tea Factory beim Wiegen von Tee. Darjeeling, Indien, 2016

Dokumentation des Trocknungsprozesses

Der Trocknungsprozess wird von Hand an Tafeln dokumentiert. Darjeeling, Indien, 2016

Kharagjit Chaturvedi

Kharagjit Chaturvedi bei einer Teeverkostung. Darjeeling, Indien, 2016

Arbeiter, Teesta Valley Tea Factory

Arbeiter in der Teesta Valley Tea Factory bei der Verarbeitung des Tees. Darjeeling, Indien, 2016

Teeprobe

Eine Teeprobe in der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Teepflücker*innen

Teepflücker*innen bei der Pause in der Teesta Valley Tea Factory. Darjeeling, Indien, 2016

Arbeiter, Teesta Valley Tea Factory

Arbeiter der Teesta Valley Tea Factory mit versandfertigen Teesäcken. Darjeeling, Indien, 2016

Teeverkostung

Die Qualität des Tees wird bei regelmäßigen Teeverkostungen geprüft, bewertet und festgehalten. Darjeeling, Indien, 2016

TEILEN AUF

Oliver lebt seit 2002 in Berlin und studierte dort Photodesign am Lette Verein. Er arbeitet seit 2005 von dort aus weltweit freiberuflich für Magazine, Organisationen und Geschäftskunden. Seine Arbeit dreht sich im weitesten Sinn um den Menschen. Er möchte mit seinen Fotos Geschichten erzählen, ob in Reportagen oder Portraits spielt dabei keine Rolle. Dabei interessiert ihn besonders, wie sich unterschiedliche Einflüsse auf die Lebenswelt der fotografierten auswirken. Seine Aufnahmen zeigen Menschen, aber auch Details und Landschaften, die etwas über sie erzählen. Er möchte den gezeigten Personen dabei auf Augenhöhe begegnen und ihre Geschichten über seine Fotografien anderen zugänglich machen.

Still haven't found what you’ve been looking for?

Life's what you make it!
Give us a call or drop us a message.
Marleen Hahn
+49 (0) 40 4502 23-0
Mon — Fri / 10:00 — 16:00

Agentur Focus

Burchardstr. 14
20095 Hamburg
Germany
focus@agentur-focus.de
+49(40) 450 22 30
Impressum — Datenschutz